Serotonische Bilder von Horst G. Brune

Meine Bilder, Zeichnungen und Texte sollen durch Spott, Ironie und Übertreibungen  bestimmte Ereignisse, Anschauungen, Wertevorstellungen und Zustände kritisieren oder der Lächerlichkeit preisgeben.  Aber sie sollen auch glücklich machen wie Schokolade oder Spaghetti mit Tomatensoße, trotz mancher Ernsthaftigkeit. Daher nenne ich sie Serotonische Bilder nach dem 5-HAT-Glückshormon Serotonin. Alle meine Arbeiten stehen in einem gemeinsamen Kontext. Sie sollen den Betrachter Geschichten erzählen, meist mit einer fröhlichen Kritik an der Gesellschaft und einer ordentlichen Portion Sarkasmus.

In meinen Karikaturen, Zeichnungen, ironischen Portraits, halbrealistischen Menschen und Medienbildern sowie Landschafts- und Stadtansichten kreiere ich Alltagsverzerrungen und fange die Welt und dabei insbesondere meine Heimatstadt Celle ein, in der ich mich künstlerisch, gemeinnützig und politisch vielfältig engagiere. So wird auch der überwiegende Teil meiner Einnahmen, die ich durch den Verkauf meiner Arbeiten erziele an gemeinnützige Institutionen gespendet.

 

Vita

-Studium an der HfBK Berlin und TU Berlin

-Lehrer an der Max-Taut-Bauhausschule Berlin und Fachoberschule Gestaltung Celle

-Comics und Karikaturen in Zeitungen und Zeitschriften

-Kinder- und Comicbücher

-Artguerilla-Aktionen in Deutschland und der Welt

-illegale Hängungen im öffentlichen Raum, Galerien, Museen und Documenta

-nationale und internationale Gruppen- und Einzelausstellungen

-Mitglied des Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler im BBK Celle

-Niedersächsische Ehrenamtspreis 2017, Publikum-Sonderpreis der Hannoverschen  Landeskirche 2019 sowie andere Nominierungen 

                     Verleihung des Niedersächsischen Ehrenamtspreises für 2017 

HORST ICH WILL EIN KIND VON DIR:      

Seitdem die Regenbogenpresse berichtete,

dass der Ministerpräsident Horst S.

ein außereheliches Kind bekommen hat,

fordern nun seine unzähligen weiblichen Fans,

dass gleiche Recht für alle.

Das neue Shampoo hat versagt.

Was denkt der Golfspieler, wenn sein Ball in einem

                                               Hundehaufen gelandet ist