Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung,  links im Bild und rechts im Bild:  Carola Sauberhorst mit ihrer Putz-Neurose 3ten Grades, die einmal in der Woche ohne Schlüpfer in den Swinger Club geht, um schmutzige Dinge zu tun. 


 





Seit die Regenbogenpresse berichtete, dass der Ministerpräsident Horst S. ein außereheliches Kind bekommen hat, fordern nun seine unzähligen weiblichen Fans, dass gleiche Recht für alle. 

 

 

Bigger is bigger!

Seit Dr. Horst Tittisee das gut modellier-bare und preiswerte Baumarkt-Silikon für sich entdeckt hat und seine willigen Patienten immer mehr wollen, wird auch seine Rendite immer bigger.

Einmal im Monat schwimmt der anonyme A-Capella-Chor der skandinavischen

Autobahnrowdies auf die Schäreninsel Horstlund 3. Dort steigen sie in ihre Sonntagsanzüge und singen Erbauungs-lieder vor dem Stacheldrahtzaun des Um-erziehungslager für moslemische Frauen, die sich an den FKK-Stränden geweigert hatten ihre Kopftücher beim Nacktbaden abzulegen.

 


Dendemann wurde in Porto Alegre der erste Weltmeister über 100m Nichtschwimmen.

Frauen knicken mit High Heels um und bekommen Fuß- und Rückenschmerzen. Aber sie sehen damit einfach sexy aus. Doch neuerdings tragen auch Männer Stöckelschuhe. Seit dem die von der italienischen Schuhindustrie gesponserte Urologin Maria Cerutti festgestellt hat, dass hochhackige Schuhe der Inkonti-nenz vorbeugen, denkt auch Horst Knobelbecher über seine schwache Blase nach. Für sein Wohlergehen rasiert er sich die Beine, zwängt sich in ein Kleid und schlüpft in ein paar Hackenschuhe, um sich am Wochenende mit gleichgesinnten Gesundheitsaposteln im Pömps-Club über angesagte Schuhläden und vorbeugende Inkontinez auszutauschen.    

 

Jeden Freitag verlässt der Serbe Mirco (Big Horror) Horstovic das baufällige Haus Am Ohlhorstberg 8 zum einkaufen. Er setzt sich seine Sonnenbrille und die Syntetik-Fellmütze auf und klappt die Ohrenschützer herunter, weil er Angst hat, dass ihn die Ermittler am Europä-ischen Gerichtshof in Den Haag mit der Überwachungskamera von Aldi wieder erkennen würden.

Als antirussische Propaganda demen-tierte ein Kremlsprecher, dass ausge-suchte Studentinnen die Iwan Horsto-witsch Luderschule besuchen müssen, wenn sie nach dem Studium in die Dien-ste des Kremls eintreten wollen. Richtig ist, dass sich scharenweise junge Studen-tinnen für ein freiwilliges Jahr im nord-sibirischen Bananenanbaugebiet als Ge-schmackstesterinnen bewerben, damit nur erstklassige Ware des neuen russischen Exportschlagers mit Monstertrucks über die Beringstraße nach Mittel- und Südamerika transportiert werden können.

Seit dem legendären Sieg von Horst Hinterteil, beim ersten Arschbomben-Festival im Freibad von Hockney-Süd, hat der deutsche Normenausschuss nun auch die letzte Bastion der Individualität und Einmaligkeit in bundesdeutsche Vor-schriften und Bestimmungen gefasst. Nach der DIN-Norm 1515151 heißt die Arschbombe nicht mehr Arschbombe, sondern "elementare in ein Fluid ge-sprungene, handlose "Rektaldetonation".




Die südmoldawischen Hundefängerban-den rücken immer weiter nach Norden vor. Jetzt treiben sie ihr frevelhaftes Unwesen mit dem "Strassenbahn-Würst-chen-Trick" auch schon im hundefreund-lichen Delmenhorst, da die europäische Tierversuchs-Industrie vor allen nach immer mehr  kurzhaarigen Hunden zur Erforschung von Antifalten-Creme verlangt.







Als der frühpensonierte Justizvollzugs-beamte Horst-Henry Homeyer sich als Spielplatzkümmerer für sinnvolle Kinder- und Jugendarbeit meldete, hatte er wieder Freude am Leben.  

Durch den telekommunikativen Selbst-zurschaustellungsdrang ist YouPorn an die Spitze der deutschen Websites kata-pultiert worden. Jetzt wollen auch Silvio Spritzer und seine Freundin Janine Hohl-lecker ihren Warholschen 8-Minuten Ruhm. Gestern Nachmittag probten sie schon einmal auf den Horstwiesen hinter Nienhorst mit einer abgelaufenen Ketchup-Squezze-Flasche, genau so, wie sich Janine ihren Auftritt vorstellt.

Weitere Informationen unter:    www.capito-celle.de,  www.atelier-22.org